WARNKENHAGEN liegt nordöstlich von GÜSTROW unweit von TETEROW. Das Gutsdorf fand seine erste urkundliche Erwähnung 1398. So alt soll auch die inzwischen mehrfach restaurierte Backsteinkirche des Dorfes sein. Das Gut war seit 1656 im Besitz der Familie von Vieregge. Seit dem 18. Jahrhundert folgte ein häufiger Besitzerwechsel, darunter die Familien von Hahn und Pogge. 1894 war das Gut im Besitz der Familie von Schlieffen. Damals hatte der Ort 141 Einwohner und verfügte neben dem Gut auch über eine Schule und eine Mühle.1 Zu DDR-Zeiten gehörte der Ort zum Kreis TETEROW und liegt heute im Landkreis ROSTOCK. Zu WARNKENHAGEN gehören die Ortsteile GOTTIN, HESSENSTEIN, NEU TENZE, TELLOW und TENZE.

Ansichten:

1913 - Warnkenhagen

 Quellen:

  1. Mecklenburgische Vaterlandskunde, Wilhelm Raabe, Wismar 1894
Joomla Template - by Joomlage.com