Der Ort Vogelsang wird um 1379 erstmals schriftlich erwähnt. Das Dorf selbst wurde wohl erst ab 1734 von der Familie von Plessen angelegt, die das Gut auch bis 1838 als Lehngut bewirtschafteten. Danach wechselten die Besitzer häufig. Das heutige Gutshaus entstand um 1840. Wirtschaftlichen Aufschwung erlangte das Gut jedoch erst wieder ab 1884, als es in den Besitz des Hamburger Kaufmann Julius Hüniken kam. Bis die Familie Hüniken 1945 vertrieben wurde erfolgte der Bau zahlreicher, zum Teil noch heute erhaltener Wirtschafts- und Nebengebäude. Zunächst betrieb die Rote Armee den Landwirtschaftsbetrieb als Versorgungsgut, der dann später in ein volkseigenes Gut umgewandelt wurde. Das Gutshaus wurde als Wohnhaus, Verkaufsstelle, Kantine und Schwesternstation genutzt. Nach der Wende war es lange dem Verfall preisgegeben. Seit 2010 ist es wieder in Privatbesitz und wird seitdem grundlegend instand gesetzt. Vogelsang ist heute ein Ortsteil der Gemeinde LALENDORF.

Ansichten:
1900
 1910 - Schloss
1918

 

Joomla Template - by Joomlage.com
eXTReMe Tracker