Der ULRICHPLATZ liegt zwischen dem Bahnhofs-Viertel und der Schweriner Vorstadt und ist über die FELDSTRASSE von der Innenstadt aus erreichbar. Besondere Bedeutung erlangte er durch die Ansiedlung der Molkerei (Nr.66) und des Milchwirtschaftlichen Instituts (Nr.67). Ansonsten wurde er ab 1900 überwiegend mit Mehrfamilienhäusern bebaut. Benannt ist der Platz nach Ulrich, Herzog zu Mecklenburg (1527-1603) der im Schloß zu Güstrow residierte.

Ansichten:

1905 - Molkerei und Lehranstalt

1935 - Ecke Ulrichplatz / Heideweg

1938 - Molkerei und Lehranstalt

 

Luftbild-Ausschnitt ca. 1942

Joomla Template - by Joomlage.com