Trinks & Co., G.m.b.H., Leipzig-Stötteritz (TECO)

Ernst Hermann Trinks und ein unbekannter Partner gründeten im Mai 1907 den "Deutschen Kunstverlag Trinks & Co., Leipzig-Stötteritz" als Verlag und Grosshändler für Postkarten. Richtig in Gang kam das Geschäft nach der Übernahme der Verlagsaktivitäten der Dr. Trenkler Co. 1909. Bis etwa 1943 wurden einige zehntausend unterschiedliche Motive verlegt. Vorrangig wurden interessante Objekte in den Städten und Erholungsorten der Länder Sachsen, Thüringen, Mecklenburg, Pommern, Bayern, Hessen und Schlesien fotografiert; aber auch aus Böhmen, Österreich und den Niederlanden sind Postkarten der später TECO abgekürzten Firma bekannt. Ab etwa 1930 ist ein besonderes Merkmal der TECO-Foto-Karten eine fortlaufende Numerierung ganzer Serien.

Quelle und weitergehende Informationen bei Helmfried Luers - The Postcard Album

Ansichten:
1909 - Pfarrkirche 1916 - John Brinkmann-Brunnen 1916 - Domstrasse 1926 - Schloss
1926 - Pferdemarkt 1929 - Bahnhof 1929 - Landgericht 1930 - Landeskinderheim
1930 - Dom, Altar 1930 - Dom, Inneres 1930 - Pfarrkirche 1930 - Mühlenstrasse
1930 - Partie am Realgymnasium 1930 - Mühlenstrasse 1932 - Heldengedenkstein - Rostocker Platz 1934 - Pferdemarkt
1934 - Rathaus mit Pfarrkirche 1935 - Inneres der Neuen Katholischen Kirche 1936 - John-Brinckmann-Schule 1936 - Schloss
1936 - Adolf-Hitler-Strasse 1937 - Rosengarten 1937 - Kurhaus am Inselsee 1938 - Seepartie Inselsee
1938 - Schweriner Strasse 1939 - Rosengarten 1938 - Molkerei 1940 - Wallanlagen
1940 - Schloss 1940 - Schloss 1940 - John Brinkmann-Brunnen 1940 - Partie am Kriegerdenkmal
1940 - Landungssteg am Kurhaus 1941 - Landeskinderheim 1941 - Gesamtansicht 1942 - Hageböcker Strasse
1942 - Adolf-Hitler-Strasse 1942 - Kongresshalle 1942 - Schloss 1943 - Armensünderstrasse
     
1943 - Landeskinderheim      

 

Joomla Template - by Joomlage.com
eXTReMe Tracker