Gleviner Strasse 14

"Kleinows Restaurant", um 1940

Heute völlig aus dem Stadtbild verschwunden ist auch die aus den DDR-Jahren noch bekannte HO-Gaststätte "Stadt Krakow" in der GLEVINER STRASSE 14. Mindestens seit 1888 befand sich an dieser Adresse ein Gasthof, seit 1895 unter dem Namen "Zur Kornbörse". Ab 1912 hiess die Gaststätte dann "Zum Landhaus" bevor sie dann wohl nach dem 1.Weltkrieg nach dem dort ausgeschenkten Bier einer Berliner Brauerei in "Zum Patzenhofer" umbenannt wurde. Als Anfang der 1930er Jahre der Gastwirt Karl Kleinow das Lokal übernahm wurde daraus dann kurze Zeit später "Kleinows Restaurant". Er bezog sein Bier von der Rostocker Brauerei Mahn & Ohlerich. In dieser Zeit wurden auch einige Gästezimmer ausgebaut und damit kam ein kleiner Hotelbetrieb dazu. Dieser blieb auch erhalten als der Betrieb in den DDR-Jahren durch die volkseigene HO (Handelsorganisation) übernommen wurde. Das Lokal hiess nun HO-Gaststätte "Stadt Krakow" und existierte bis zur Wende. 1992 wurde das Haus wegen Baufälligkeit abgerissen. Lange Jahre bestand dort eine Baulücke, bevor sie ab 2016 durch die städtische Wohnungsgesellschaft mit einem Neubau geschlossen wurde.

Ansichten:

1935 - Gleviner Strasse

 1969 - HO-Gaststätte Stadt Krakow

 

Gleviner Strasse, Ansicht vom Mai 2021

Joomla Template - by Joomlage.com