Bier- und Frühstücksstube, Eisenbahnstrasse 8b

Die Bier- und Frühstücksstube neben dem Bahnhofshotel dürfte zu den eher ungewöhnlichen Lokalen der Stadt Güstrow gehört haben. Schon der Flachbau mit den Blumenschalen auf der Dachgalerie fällt in der Häuserzeile auf. Die Bier- und Frühstücksstube wurde dort 1927 von Karl Borchert eingerichtet, das Lokal ist aber vermutlich älter. Vermutlich war die Zielgruppe unter den Verwaltungskräften der gegenüber im Stahlhof liegenden Betriebe und unter den vom BAHNHOF in die Stadt pendelnden Gästen zu finden. Zeitgleich war im Hinterhaus bis 1930 ein Kino eingerichtet, die Marmor-Lichtspiele. Die Frühstücksstube selbst existierte unter dem späteren Pächter Rudolf Pieplow bis Anfang der 1940er Jahre. Das Gebäude existiert bis heute und wird von verschiedenen Geschäften genutzt. Auf Postkarten taucht es eigentlich nur am Rande auf.

Ansichten:

1909 - Eisenbahnstrasse

1912 - Eisenbahnstrasse

1913 - Bahnhofs-Hotel

1920 - Bahnhofshotel

     

1925 - Eisenbahnstrasse

     

 

 

Joomla Template - by Joomlage.com