Das westlich von GÜSTROW direkt am Parumer See gelegene Dorf PARUM fand sein erste urkundliche Erwähnung um 1233. Noch heute wird das Dorfbild mit Pfarrhaus und einigen Bauernhäusern von der sehenswerten Backsteinkirche aus dem 14.Jahrhundert dominiert. Ab 1817 gehörte PARUM, wie auch das benachbarte BOLDEBUCK, zu den Besitzungen der Familie von Schaumburg-Lippe. Ab 1980 entstand direkt am See eine Siedlung von etwa 50 Ferienhäusern im Bungalowstil. Heute ist PARUM Ortsteil der Gemeinde GÜLZOW-PRÜZEN.

Ansichten:
1910 - Mehrbildkarte 

 

Joomla Template - by Joomlage.com
eXTReMe Tracker