Adresse im Lager: unbekannt

Nationalität: Frankreich

Georges Melik Minassiantz wurde am 2. Oktober 1886 in Paris geboren. Von Beruf war er Auslandskorrespondent. Seinen regulären Wehrdienst leistete er von 1907 bis 1909 bei der Infanterie. Mit der Generalmobilmachung wurde Georges Melik zum 306e régiment d'infanterie (der Reserve des 106e) eingezogen. Am 30. Oktober 1914 geriet er bei Vailly in deutsche Gefangenschaft und kam ins Lager Güstrow Bockhorst. Er war lange Zeit einer der Dirigenten des Lagerorchesters und spielte zudem Violine. Er ist auch auf einigen Foto-Karten des Orchesters zu sehen. Zudem war er in der Verwaltung der "Lagerbank" beschäftigt. Georges Melik blieb dort bis zum 22. Dezember 1918 in Gefangenschaft, kehrte nach Frankreich zurück und wurde im April 1919 demobilisiert. Nach dem Krieg lebte er vom Handel mit Edelsteinen.

Quelle: Archives de la mairie de Paris - Registres matricules du recrutement / ICRC-link 01 / ICRC-link 02

Ansichten:

1915 - grosses Lagerorchester mit Plakaten

1915 - Sanitäter und Postmitarbeiter

1917 - französische und belgische Soldaten

1917 - Verwaltung (Lagerbank)

 

1918 - Orchester

1918 - Orchester

1918 - Theateraufführung "Ca Sent la Fuite!!"

 1918 - Porträt Georges Melik

 

 

 

1918 - Angestellte der Post

 

 

 

 

Joomla Template - by Joomlage.com