Der KUHLENWEG führt vom ULRICHPLATZ hinaus auf die Felder. Der Weg verläuft leicht bergauf und auf dem Hügel (auf der Karte links die zwei einzelnen roten Gebäude) lag eine der Güstrower Windmühlen, von der heute allerdings keine Spur mehr zu finden ist. Der Bereich des KUHLENWEG bis zum KIEBITZWEG wurde ab etwa 1930 mit Mehrfamilien- und Reihenhäusern erschlossen. Der auf der Karte parallel zum MÜHLENWEG liegende Abschnitt wurde ab etwa 1970 mit Einfamilienhäusern, z.T. in Bungalowbauweise, bebaut und wird ansonsten bis heute von zwei großen Kleingarten-Kolonien geprägt. Erst nach der Wende 1990 entstanden auch auf der Feld-Fläche gegenüber der Gartenkolonie im weiteren Verlauf Mehrfamilienhäuser und eine größere Einfamilienhaussiedlung.

Ansichten:
1935 - Reihenhäuser
1940 - Mühle

 

Joomla Template - by Joomlage.com
eXTReMe Tracker