Das Bauerndorf KRITZKOW wurde um 1270 erstmals in alten Urkunden erwähnt. Ursprünglich lag es zwischen GÜSTROW und LAAGE an der Fernstraße nach ROSTOCK, heute liegt der Ort dazu noch direkt an einer Abfahrt der Autobahn A 19. Das älteste Gebäude dürfte die Kirche aus dem späten 14. Jahrhundert sein. Ihr heutiges Aussehen bekam sie aber erst 1900 als die Kirche um einen Altarraum und einen Turm erweitert wurde. 1894 zählte das Bauerndorf 387 Einwohner. Sie verteilten sich auf die Gehöfte von 15 Erbpächtern, 14 Büdnern und 21 Häuslern. Neben der Poststation, der Schule, einer Schmiede und einem Ziegler gab es auch 3 Krüger (Bier-Schenke).1 Durch die Autobahnnähe entstand ab 1990 ein verkehrgünstig gelegenes Gewerbegebiet. KRITZKOW ist heute Teil der Stadt LAAGE im Landkreis Rostock.

Ansichten:

1899 - Kritzkow - Dorfansichten

1905 - Kritzkow - Dorfansichten

1908 - Kritzkow - Schule und Kirche

1910 - Kritzkow - Dorfansichten

 

1912 - Kritzkow - Conrad Ziemer

1915 - Kritzkow - Pfarrhaus

1928 - Kritzkow - Kolonialwarenhandlung

 

 Quelle:

  1. Mecklenburgische Vaterlandskunde, Wilhelm Raabe, Wismar 1894
Joomla Template - by Joomlage.com