Knackstädt & Näther, Hamburg

Knackstädt & Näther dürfte zu den wirklich grossen Marktführern des Ansichtskartenbooms um 1900 gehört haben. Die Firma Knackstedt & Näther, Kunstanstalt für Lichtdruck und Photographie wurde von Wilhelm Georg Ludwig Knackstedt und Hermann Gustav Näther 1889 gegründet. Obwohl Näther das Unternehmen schon 1893 wieder verließ, blieb der Name noch längere Zeit bestehen. Die Geschichte des expandierenden Unternehmens ist sehr komplex und nur unvollständig bekannt. Neben der Hauptfirma, die eine Licht- und Steindruckerei, eine chromografische Anstalt und ein photographisches Atelier für Portrait- und Industrieaufnahmen betrieb, gab es noch zahlreiche dezentrale Ateliers in Hamburg und Cuxhafen; dazu kamen noch assoziierte Unternehmen in Paris, New York und Wien. 1906 produzierten in Hamburg 290 Mitarbeiter etwa 100 Millionen Postkarten, von denen 60 % exportiert wurden, ein grosser Teil davon in die USA. Das Unternehmen hat wohl bis 1967 in Hamburg bestanden. Vor diesem Hintergrund sind für Güstrow eher wenige Karten bekannt.

Ansichten:
1897 - Regimentsfeier 1898 - Gesamtansicht 1898 - Kasernen des Artillerie Regiments 1898 - Marktplatz
1898 - Postgebäude 1898 - Landgericht 1900 - Gymnasium 1898 - Pfarrkirche
1900 - Post und Bahnhof 1900 - Schlossansichten 1900 - Landgericht und Domkirche 1901 - Totalansicht, Rathaus
   
 
1901 - Ansichten 1 1  
   
1 1914 - Blick von der Schanze 1 1915 - Partie am Mühlentor
     
 
1 1 1  
     
 
1 1 1  
Joomla Template - by Joomlage.com