Willkommen - Welcome

Ein Blick zurück auf das Aussehen der Stadt Güstrow und ihrer Umgebung in vergangenen Zeiten. Ein Versuch einer Dokumentation der nicht immer nur positiven Veränderungen im Spiegel alter Postkarten und Fotos im Vergleich mit aktuellen Aufnahmen. Dazu gibt es ein paar historische Informationen und Geschichten zur Stadt Güstrow und den Orten drumherum. Auch zur Geschichte der Postkarte und ihren Herstellern und Fotografen finden sich Informationen.

JÜRGENSHAGEN liegt nordöstlich der Stadt BÜTZOW und gehört heute zum Landkreis ROSTOCK. Eine erste urkundliche Erwähnung findet das Angerdorf 1284. 1894 lebten im Ort 412 Einwohner, verteilt auf die Gehöfte von 24 Erbpächtern, 9 Büdnern und 21 Häuslern. Neben 2 Schankwirten und einer Schmiede gab es auch eine Schule.1 Noch heute wird die Gemeinde von der Landwirtschaft geprägt. Die gotische Kapelle des Ortes ist ein Ersatzneubau von 1891. Eine vorher bestehende Fachwerkkirche brannte 1888 ab. Der Ort liegt an der Verbindungsstrasse von BÜTZOW nach KÜHLUNGSBORN unweit der Autobahn A20. Zu JÜRGENSHAGEN gehören heute die Ortsteile GNEMERN, GROSS GISCHOW, KLEIN GISCHOW, KLEIN SIEN, MOLTENOW, ULRIKENHOF und WOKRENT.

Ansichten:

1911 - Jürgenshagen - Restaurant unter den Linden

1915 - Jürgenshagen - Dorfansichten

1918 - Jürgenshagen - Gasthof - Kapelle

1925 - Jürgenshagen - Gasthof "Unter den Linden"

 Quellen:

  1. Mecklenburgische Vaterlandskunde, Wilhelm Raabe, Wismar 1894
Joomla Template - by Joomlage.com