STADT LONDON / STADT HAMBURG, Lange Strasse 16

Mindestens seit 1783 wurde in der LANGEN STRASSE 16 eine Gastwirtschaft betrieben. Um 1880 hiess das von Gastwirt Rusdorff betriebene Lokal Stadt London. Der Hotelbetrieb dürfte um 1890 dazu gekommen sein. Woher dieser für Mecklenburg ungewöhnliche Name rührt ist nicht klar. Ab etwa 1908 bot Besitzer August Beetz an dieser Stelle vorzügliche Küche, bürgerlichen Mittagstisch mit gepflegten Bieren und gute Betten mit einer Ausspanne für Pferd und Wagen. Während des I.Weltkrieges wurde der Name dann von Besitzer Otto Rath in Fremdenhof Stadt Hamburg geändert. Die Bennung nach der Hauptstadt des Kriegsgegners war wohl nicht mehr zeitgemäß. Spätestens ab 1933 betrieb der Gastwirt Heinrich Timm im Haus sein Stadtcafé. Wie viele andere Häuser der Innenstadt überstand auch dieses Gebäude die DDR-Zeit nur mit einem hohen Sanierungsstau. 1996 wurde es abgerissen. Das Grundstück und die benachbarte Nr. 15 erwarb die AWG (Allgemeine Wohnungsbaugenossenschaft Güstrow e.G.) und errichtete ein Mehrgenerationenhaus mit 17 Wohnungen. Die Fassadengestaltung empfindet das urprüngliche Aussehen ein wenig nach.

Ansichten:
1920

 

Joomla Template - by Joomlage.com