Hotel, Restaurant und Café; Schlossplatz

Das Gebäude für dieses Hotel wurde erst 1911 von einem reinen Wohnhaus zum Hotel und Restaurant umgebaut. Der ursprüngliche Haupteingang lag in der DOMSTRASSE 9, erst mit dem Hotelumbau entstand auch ein Zugang vom SCHLOSSPLATZ. Auftraggeber für den Umbau war Hermann Häcker, dessen Namen das Hotel zunächst auch trug. 1927 entstand auf der Hofseite ein zusätzlicher Anbau mit weiteren Zimmern. Unter den folgenden Pächtern trug das Hotel den Namen 'Deutsches Haus'. Letzter Hotelier in diesem Objekt war 1935 Max Käding. 1997 erfolgte eine grundlegende Rekonstruktion. Seither erfuhr das Gebäude die unterschiedlichsten Nutzungen. Die Räume im Erdgeschoß beherbergten zeitweise die Lokalredaktion der 'Schweriner Volkszeitung' und waren auch schon Heimstätte der Stadt-Information von Güstrow.

Ansichten:
1908 1914 1916 1928
1928 - Innenansicht 1929 1929 1930

 

Joomla Template - by Joomlage.com