DRÖLITZ liegt östlich von GÜSTROW und ist ursprünglich ein typisches Gutsdorf. Es war von etwa 1480 bis 1780 im Besitz der Familie von Hahn. Darauf folgten bis 1838 die Grafen von Wallmoden-Gimborn, die auch dass unweit gelegene DIEKHOF besassen. Von 1868 bis 1945 war das Gut Eigentum der Familie von Bassewitz. 1894 lebten im Gutsdorf mit Schule und Ziegelei 160 Menschen.1 1945 wurde das Gut im Zuge der Bodenreform enteignet. Nach der Wende kauften die Nachfahren der Familie das Gutshaus zurück und sanierten Haus und Park. DRÖLITZ gehört heute zur Gemeinde DIEKHOF die wiederum mittlerweile ein Ortsteil von LAAGE ist.

Ansichten:

1940 - Drölitz - Gutshaus

 Quellen:

  1. Mecklenburgische Vaterlandskunde, Wilhelm Raabe, Wismar 1894
Joomla Template - by Joomlage.com