BÜLOWER BURG bestand ursprünglich nur aus einer Gutsanlage. Erst als man um 1750 in der Nähe am Parumer See eine eisenhaltige Quelle entdeckte wurde der Ort Ausflugsziel der Güstrower Bürger. Auf städtischem Grund entstand am See ein Ausflugslokal und ein kleiner Park, auch einen Bootsverleih gab es später. 1894 hatte der Ort um den ansehnlichen Pachthof 60 Einwohner.1  Heute besteht der Ort aus einigen Einfamilienhäusern und zwei Bungalowsiedlungen. Auch eine Badestelle am See gibt es. BÜLOWER BURG gehört heute zur Gemeinde GUTOW.

Ansichten:

1898 - Brunnen (Bülower Burg)

1902 - Brunnen (Bülower Burg)

1930 - Landhaus Brunnen

 Quellen:

  1. Mecklenburgische Vaterlandskunde, Wilhelm Raabe, Wismar 1894
Joomla Template - by Joomlage.com