Die Strasse AM WALL liegt oberhalb eines Teils der WALLANLAGEN. Die Karte von 1939 verzeichnet hier an der Wallmauer mit No.14 die Reichsbanknebenstelle (heute Stadtbibliothek), No.15 die Landesbauernschaft, No.23 das Lyzeum (heute beides Kreisverwaltung) und mit No.22 die John-Brinckmann-Schule (heute Gymnasium). Einer großer Teil dieser Strasse war lange Zeit für die Bevölkerung der Stadt nicht frei zugänglich, da die russische Armee in mehreren Gebäuden ein Lazarett eingerichtet hatte. Die Strasse und ein großer Teil der Parkanlage wurden mit einer Mauer abgesperrt und wurden erst nach der Wende 1990 wieder freigegeben.

Ansichten:
1901 - Am Wall
1905 - Realgymnasium
1906 - Höhere Töchterschule
1907 - Höhere Töchterschule
1907 - Realgymnasium
1910 - Kriegerdenkmal 1911 - Höhere Töchterschule 1912 - Am Wall
1914 - Realgymnasium 1915 - Wollhalle 1915 - Real-Gymnasium 1919 - Realgymnasium

1920 - Am Wall 1920 - Realschule 1926 - Wollhalle 1934 - Am Wall - Lyzeum
1936 - Landesbauernschaft 1936 - John-Brinckmann-Schule 1936 - Landesbauernschaft 1936 - John-Brinckmann-Schule
1938 - Landesbauernschaft 1940 - Am Wall 1942 - Am Wall 1991 - Kreuzung - Am Wall / Hageböcker Str.

 

Joomla Template - by Joomlage.com
eXTReMe Tracker